Ameisen am Gartentisch

Niemand hat gerne die Gesellschaft von Ameisen an seiner Biergartengarnitur oder an seiner Bierbankgarnitur. Also müssen sie vertrieben werden. Doch das ist gar nicht so einfach, denn diese Tiere sind sehr anpassungsfähig und sie leben gerne unter den Terrassenplatten. Ameisennester können Sie jedoch verhindern, sie müssen nur die Terrasse unattraktiv für die Ameisen machen. Sie sollten auf keinen Fall Pflaster-Sand für die Bettung der Fliesen benutzen, viel besser ist Basaltsplitt. Mittlerweile sind auch Mittel auf dem Markt, die die Fugen abdichten und die Terrasse vor Ameisen und Unkraut schützen. Regenwasser kann jedoch nach wie vor ablaufen. Oft hilft es schon, den Gartentisch einfach an eine andere Stelle zu rücken, die Ameisenstraße führt nun nicht mehr direkt zum Tisch.

Die Hausmittel

Ameisen überwinden fast alle Hindernisse
Ameisen überwinden fast alle Hindernisse

Sie müssen nicht gleich zur chemischen Keule greifen, verschiedene Hausmittel können die Ameisen auch vertreiben. Viele ätherische Öle mögen Ameisen gar nicht und mit Zimt, Gewürz-Nelken, Lavendel oder Zitrone können Sie die Ameisenstraße unterbrechen. Wenn der Ameisenbefall überhand nimmt, können Ameisen großen Schaden anrichten, aber haben sie erst einmal den Weg zu Ihrem Gartentisch gefunden, werden sie sich hier häuslich einrichten. Sie ernähren sich dann von menschlichen Lebensmittelresten, zuckerhaltige Lebensmittel werden von den Ameisen bevorzugt. Sie sollten geeignete Maßnahmen treffen, damit sich die Ameisen einen anderen Weg suchen müssen.

Backpulver wird bei den Hausmittel immer wieder empfohlen, doch die Tierchen fressen das Backpulver nicht. Sie können nur sehr qualvoll an den Verätzungen sterben. Sie können Ameisen aber umsiedeln, das geht recht einfach und ist sehr wirkungsvoll. Füllen Sie einen Blumentopf mit Holzwolle oder Blumenerde und stülpen diesen über das Nest. Die Ameisen werden sich in den Blumentopf begeben und mit ein Spaten können Sie die Tiere an anderer Stelle wieder aussetzen. Wasser mögen die Ameisen auch nicht, wenn das Nest regelmäßig überschwemmt wird, werden sie sich schnell ein neues Zuhause suchen. Jauche ist ebenfalls ein sehr wirkungsvolles Mittel gegen Ameisen, Sie können die Jauche in jedem Reformhaus kaufen und wenn Sie es selbst herstellen, können Sie das Mittel bereits nach zwei Wochen in das Ameisennest gießen. Auf jeden Fall dürfen keine Lebensmittel herumstehen und Hunde- oder Katzenfutter ist zu entsorgen. Um die Ameisen von Haus und Terrasse fernzuhalten, hat sich auch Kreidepulver bewährt, Ameisen überwinden diese alkalische Sperre meistens nicht. Erfahren Sie mehr zu Ameisen im Garten.

Wenn Sie schon chemische Mittel einsetzen, dann sollten sie gut unter Verschluss gehalten werden, erst recht wenn kleine Kinder im Haushalt leben. Chemische Substanzen wirken zwar sehr effektiv, aber Sie sollten diese Mittel eher gar nicht einsetzen. Sie töten die Ameisen, aber auch alles andere Getier. Ameisen sind nämlich eigentlich sehr nützliche Tiere, getötet werden sollten sie wirklich nur im Notfall. Lassen Sie die Ameisen leben, sie sind die Gesundheitspolizei in der Natur. Siedeln Sie sie besser um und die Ruhe am Gartentisch / Biertisch ist wieder hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

two + three =