Zapfanlage für private Feiern?

Bier gilt in Deutschland immer noch als beliebtestes Getränk, wenn es um Partys geht. Viele Bierkenner sind sich einig, dass Dosen- und Flaschenbier geschmacklich nicht mit einem Fassbier mithalten können. Aus diesem Grund sind auf privaten Feiern häufig Zapfanlagen im Einsatz, um alle Gäste mit frischem Bier versorgen zu können.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Jeder Biertrinker schätzt den einzigartigen Geschmack eines Bieres, welches frisch aus dem Zapfhahn strömt. Aber nicht nur der Geschmack, sondern auch das Feeling spielen auf einer privaten Feier eine große Rolle. Eine Bierzapfanlage ist das Highlight auf jeder Party. Sie hat Stil und lässt sich in der Regel schnell aufbauen. Anders als in einer Flasche bleibt die Kohlensäure wesentlich länger erhalten. Dadurch schmeckt das Bier wesentlich frischer. Ein weiterer Vorteil ist, dass nicht Unmengen an Dosen oder Flaschen inklusive Pfand gekauft werden müssen. Durch die integrierte Kühlung der Zapfanlage kann das Bier über einen längeren Zeitraum auf eine angenehme Temperatur gehalten werden. Ein Kühlschrank, der mit Bierflaschen gefüllt wurde, wird im Laufe des Abends schnell leer. Es dauert somit entsprechend lange, bis die nächsten Flaschen ausreichend gekühlt sind. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Reinigung von Zapfanlagen häufig sehr kompliziert ist.

Ab wie vielen Personen lohnt es sich?

Bierfässer stehen bereits mit 3 oder 5 l Fassungsvermögen zur Verfügung. Somit lohnt sich der Einsatz einer Zapfanlage bereits bei einer kleinen Gästeanzahl. 5 Liter Bierfässer sind in vielen Supermärkten und Discountern zu einem fairen Preis erhältlich. Kleine Zapfanlagen können für Bierfässer mit einem Volumen zwischen einem und sechs Liter genutzt werden. Für Partys und Events, auf denen viele Gäste erwartet werden, sollten größere Zapfanlagen eingesetzt werden.

Lohnt es sich eine Zapfanlage zu kaufen oder ist mieten die bessere Option?

Wenn Sie die Zapfanlage online kaufen und diese nur für einen besonderen Anlass benötigt wird, lohnt sich ein Kauf nicht immer. In diesem Fall kann sie gemietet werden. Dadurch kann einiges an Geld gespart werden. Wenn aber am Wochenende zum Fußballgucken oder für Grillpartys die Zapfanlage häufiger benötigt wird, sollten Sie sich eine eigene Anlage anschaffen. Beim Kauf sollte immer darauf geachtet werden, dass sich die Bierzapfanlage leicht aufbauen lässt. Der Zapfhahn muss eine hohe Verarbeitungsqualität aufweisen und aus hochwertigen Materialien bestehen. Für den privaten Bereich sind kleinere Anlagen immer die beste Wahl. Sie sind kompakt, nehmen nicht viel Platz in Anspruch und lassen sich leicht reinigen. Nach dem Gebrauch sollten alle Teile des Zapfhahns mit einem speziellen Metallreiniger gesäubert werden. Für die Reinigung des Schlauches ist eine lange Schwammbürste sehr praktisch. Anschließend kann der Schlauch mit klarem Wasser gut durchgespült werden. Die Reinigung ist nicht nur wichtig, damit Kalk und Ablagerungen entfernt werden, die sich negativ auf dem Geschmack auswirken, sondern es wird auch verhindert, dass sich im Inneren der Bierzapfanlage Keime bilden.

Damit verhält es sich wohl ähnlich wie mit Bierzeltgarnituren und Bierzeltgarnitur Hussen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

thirteen − = eight